Nutmutter lösen

Nutmutter Nuss selber bauen

Nutmutternnuss-
Nutmutternnuss- Die erste Version war nicht praxistauglich, aber es sollte Version 2 folgen!

Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie eine "richtige" Nutmutternnuss aussieht, aber meine Vorstellung davon habe ich, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist, umgesetzt und das Endergebnis funktioniert einwandfrei.
Die erste Version hingegen war nach einmal AUF und ZU unbrauchbar. Zwei "Zapferl" eines Winkelschleiferschlüssels haben gegen die Nutmutter eines Radgetriebes keinen langen Bestand. Außerdem war die Handhabung mies. Die Nuss saß nicht richtig und so brauchte man zum Lösen der Mutter 4 Hände.

Diese Nutmutter galt es zu lösen!

  • bearbeiteter Rundstahl

Materialliste und Kurzanleitung zum Bau

MATERIAL
- Eisenrohr mit passendem Durchmesser
- Vierkantstahl für die Zapfen
(alternativ kann man wie ich auch einen Rundstahlstab auf die passende Größe zusammenschleifen)
- eine alte Nuss um z.B. eine Ratsche ansetzen zu können
- ein Flacheisen als Übergang von der Nuss auf das Rohr
- im Idealfall eine alte Nutmutter, in die die Zapfen direkt eingeschweißt werden können
(bei passendem Rohrdurchmesser, kann man die Zapfen auch direkt an bzw. in das Rohr schweißen)

WERKZEUG für den Werkzeugbau
- Schweißgerät
- Winkelschleifer mit Schneide- und Schleifscheibe
- Gripzange
- Maßband, Klebeband, Bleistift

BAUANLEITUNG der oben abgebildeten "Stecknuss"
- Eisenrohr auf die benötigte Länge abschneiden
(wer freihand mit der Flex schneidet, dem hilft ein umlaufender Klebebandstreifen als Markierung auf dem Rohr für eine gerade Schnittebene)
- Stabstahl auf passenden Vierkant zusammenschleifen
- Vierkantstab mit Gripzange in der Nut der alten Nutmutter fixieren, anschweißen und abschneiden und das natürlich bei allen 6 Nuten
- fertige Krone auf ein Rohrende schweißen
- Flacheisen über das andere Rohrende schweißen und die Stecknuss draufbraten (= schweißen)
- scharfe Kanten und überstehende Schweißnähte die die Funktion und Sicherheit beeinträchtigen würden abschleifen
- nach dem Funktionstest mit Rostschutzfarbe konservieren (damit das gute Teil nicht so aussieht wie oben abgebildet)

Warum kein Schlüssel?

Einen Schlüssel zu bauen kam auf Grund der Zugangsmöglichkeit zur Welle, auf der die Mutter saß, nicht in Frage. Es ist aber sicher möglich, die Krone der Nuss nicht auf ein Rohr zu schweißen, sondern seitlich ein Flacheisen zu befestigen, wenn nicht genug Platz für eine Stecknuss ist.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen